Der Begegnungsraum steht auf dem Grundstück einer Unterkunft für Geflüchtete im Herzen von Stuttgart. Zwischen Lindenmusem, Liederhalle & Universität. Der Raum wurde im Oktober 17, zwei Jahre nach der ersten Idee eröffnet.

 

Diese Idee wurde von den Architekturstudentinnen Tine Teiml & Meike Hammer im Rahmen ihrerer gemeinsamen Masterthesis über die Rolle der Architekten innerhalb der Zuwanderungsdebatte ins Leben gerufen. Es entstand die Vorstellung eines Raumes, der Geflüchtete & Stuttgarter Bürger*i

nnen im städtischen Raum zusammenführt.

 

Gemeinsam mit Kommilitonen, Freunden, Freiwilligen, Ehrenamtlichen, Fachleuten & den Bewohnern der Unterkunft und mit der Unterstützung der Plattform 1zu1, Professor Peter Cheret & der Stadt Stuttgart wurde eineinhalb Jahre lang geplant und gebaut.

Und so schaut er aus !

 

Der BEGEGNUNGSRAUM !

 

Auf 80qm beleben & nutzen unterschiedliche Initiativen & Menschen das Gebäude.

Von Hausaufgabenhilfe, über Theaterworkshops, Geschichtenerzähler & Frauencafé bis hin zu Sprachpatenprojekten wird das Angebotsrepertoire stetig erweitert.

 

Zur Verfügung stehen ihnen dabei ein 20qm

großer ruhiger Lernraum, sowie ein ca 40qm großer Veranstaltungsraum. Hinzu kommt eine kleine Teeküche für schnelle feine Sachen, sowie ein WC. Und draußen laden Bänke im Schatten zum gemeinsam sitzen ein!

 

Für mehr Bilder & Geschichten der Bauzeit

- hier lang !

Von Herzen sagen wir DANKESCHÖN

an unsere vielen Unterstützer. Ohne die vielen Material-, Geld-, und Sachspenden, und ohne die

große Gabe Wissen zu teilen hätten wir den Begegnungsraum nicht bauen können:

PRIVATSPENDER:

 

FREUNDESKREIS WEST

PROF. DR. DAUSINGER

ELKE SCHIELER

REIMAR HARTMANN

TILLMANN BOLOW

KARL-HANS HEMM

DOROTHEA ENDERLE

G. HERMANN

DR. MED ZORA KRATCHOVIL

INGRID TEIML

STUDENTEN 4. SEMESTER

LISA SCHLENKER

BRI UND RALO GÜNTNER

MARGERET

G+W DRAKE

FACHGRUPPE SOZIALWISSENSCHAFTEN

META ESSIG

GEFÄHRLICHE ARCHITEKTUR AUSSTELLUNG/IGMA

© Begegnungsraum Stuttgart. All Rights Reserved.